Doch liebliche Bewegung, wie gesehn, darf man zu schildern sich nicht unterstehn, nur der Gesamtblick läßt den Wert empfinden; der holde Tanz, er muß sich selbst verkünden.
Johann Wolfgang von Goethe
Doch liebliche Bewegung, wie gesehn, darf man zu schildern sich nicht unterstehn, nur der Gesamtblick läßt den Wert empfinden; der holde Tanz, er muß sich selbst verkünden.

Jetzt in Hompage einbetten:

Zitate: Doch liebliche Bewegung, wie gesehn, darf man zu schildern sich nicht unterstehn, nur der Gesamtblick läßt den Wert empfinden; der holde Tanz, er muß sich selbst verkünden.