Zitate » Jahreszeiten
Jahreszeiten Zitate

  • ’’
    Was der Frühling nicht säte, kann der Sommer nicht reifen, der Herbst nicht ernten, der Winter nicht genießen.‘‘
    Was der Frühling nicht säte, kann der Sommer nicht reifen, der Herbst nicht ernten, der Winter nicht genießen.
  • ’’
    Der Herbst ist ein zweiter Frühling, wo jedes Blatt zur Blüte wird.‘‘
    Der Herbst ist ein zweiter Frühling, wo jedes Blatt zur Blüte wird.
  • ’’
    Der Herbst ist der Frühling des Winters.‘‘
    Der Herbst ist der Frühling des Winters.
  •   
  • ’’
    Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.‘‘
    Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.
  • ’’
    Unser deutscher Sommer ist nur ein grün angestrichener Winter.‘‘
    Unser deutscher Sommer ist nur ein grün angestrichener Winter.
  • ’’
    Ohne die Kälte des Winters gäbe es die Wärme des Frühlings nicht.‘‘
    Ohne die Kälte des Winters gäbe es die Wärme des Frühlings nicht.
  • ’’
    Der Gang der Jahreszeiten ist ein Uhrwerk, wo ein Kuckuck ruft, wenn es Frühling wird.‘‘
    Der Gang der Jahreszeiten ist ein Uhrwerk, wo ein Kuckuck ruft, wenn es Frühling wird.
  • ’’
    Der Winter ist keine Jahreszeit, sondern eine Aufgabe.‘‘
    Der Winter ist keine Jahreszeit, sondern eine Aufgabe.
  • ’’
    Man muss an alle Jahreszeiten denken.‘‘
    Man muss an alle Jahreszeiten denken.
  • ’’
    Auch der schönste Schneemann ist im Frühling eine Pfütze.‘‘
    Auch der schönste Schneemann ist im Frühling eine Pfütze.
  • ’’
    As den Träumen des Frühlings wird im Herbst Marmelade gemacht.‘‘
    As den Träumen des Frühlings wird im Herbst Marmelade gemacht.
  • ’’
    Die Bäume fahren im Frühling aus der Haut.‘‘
    Die Bäume fahren im Frühling aus der Haut.
  • ’’
    Betrachtet das Erwachen des Frühlings und das Erscheinen der Morgenröte! Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten.‘‘
    Betrachtet das Erwachen des Frühlings und das Erscheinen der Morgenröte! Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten.
  • ’’
    Der Sommer, der vergeht, ist wie ein Freund, der uns Lebewohl sagt.‘‘
    Der Sommer, der vergeht, ist wie ein Freund, der uns Lebewohl sagt.
  • ’’
    Der Frühling ist zwar schön; doch wenn der Herbst nicht wär', wär' zwar das Auge satt, der Magen aber leer.‘‘
    Der Frühling ist zwar schön; doch wenn der Herbst nicht wär', wär' zwar das Auge satt, der Magen aber leer.
  • ’’
    Ene Schwalbe macht noch keinen Sommer.‘‘
    Ene Schwalbe macht noch keinen Sommer.
  • ’’
    Frühling ist eine echte Auferstehung, ein Stück Unsterblichkeit.‘‘
    Frühling ist eine echte Auferstehung, ein Stück Unsterblichkeit.
  • ’’
    Der Frühling ist die Zeit der Pläne, der Vorsätze.‘‘
    Der Frühling ist die Zeit der Pläne, der Vorsätze.
  • ’’
    Wenn der Frühling ins Land zieht, wäre es eine Beleidigung der Natur, nicht einzustimmen in ihr Jauchzen.‘‘
    Wenn der Frühling ins Land zieht, wäre es eine Beleidigung der Natur, nicht einzustimmen in ihr Jauchzen.
  • ’’
    Wenn Winter kommt, kann Frühling weit entfernt dann sein?‘‘
    Wenn Winter kommt, kann Frühling  weit entfernt dann sein?
  • ’’
    Der Frühling ist eine echte Auferstehung, ein Stück Unsterblichkeit.‘‘
    Der Frühling ist eine echte Auferstehung, ein Stück Unsterblichkeit.
  • ’’
    Der Winter ist ein rechter Mann, kernfest und auf die Dauer.‘‘
    Der Winter ist ein rechter Mann, kernfest und auf die Dauer.
  • ’’
    Der Herbst ist die melancholischste Jahreszeit.‘‘
    Der Herbst ist die melancholischste Jahreszeit.
  • ’’
    Wenn der Herbst seine Farben verliert, kommt erst der wahre Herbst.‘‘
    Wenn der Herbst seine Farben verliert, kommt erst der wahre  Herbst.
  • ’’
    Frühling ist jene herrliche Zeit, in der wir alle ins Freie eilen, um endlich etwas frischen Benzindunst zu atmen.‘‘
    Frühling ist jene herrliche Zeit, in der wir alle ins Freie eilen, um endlich etwas frischen Benzindunst zu atmen.
  • ’’
    Ich werde nie zum Frühling sagen: Verzeihen Sie, Sie haben dort ein welkes Blatt! Oder zum Herbst: Nehmen Sie es ja nicht übel, aber dieser Apfel ist nur zur Hälfte rot.‘‘
    Ich werde nie zum Frühling sagen: Verzeihen Sie, Sie haben dort ein welkes Blatt! Oder zum Herbst: Nehmen Sie es ja nicht übel, aber dieser Apfel ist nur zur Hälfte rot.
  • ’’
    Wenn der Frühling ins Land zieht, wäre es eine Beleidigung der Natur, nicht einzustimmen in ihr Jauchzen.‘‘
    Wenn der Frühling ins Land zieht, wäre es eine Beleidigung der Natur, nicht einzustimmen in ihr Jauchzen.
  • ’’
    Frühling ist jene herrliche Zeit, in der wir alle ins Freie eilen, um endlich etwas frischen Benzindunst zu atmen.‘‘
    Frühling ist jene herrliche Zeit, in der wir alle ins Freie eilen, um endlich etwas frischen Benzindunst zu atmen.
  • ’’
    Die Sonne bringt es an den Tag.‘‘
    Die Sonne bringt es an den Tag.

.: Zitate zu den Jahreszeiten – Zitate zu Frühling, Sommer, Herbst und Winter :.

Ein Jahr lässt sich nicht nur in Tage, Wochen und Monate einteilen, sondern auch in vier Jahreszeiten. Diese unterschieden sich in ihren klimatischen Eigenschaften. In gemäßigten Regionen gibt es die Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Jede Periode hat ihren eigenen Charme und Charakter. Aus diesem Grund gibt es zahlreiche Zitate zum Thema Jahreszeiten. Sie zeigen die Unterschiede auf und begleiten durch das Jahr. Zudem bieten Kinderlieder verschiedene Zitate.

Kategorien